Krallenpflege bei Katzen

Krallenpflege bei Katzen

Neben der Fellpflege verwenden unsere Katzen einen Großteil des Tages damit, ihre Krallen sauber und in Form zu halten. Ein Kratzbaum ist neben dem Sofa, dem Teppich und dem Sessel der am häufigsten genutzte Einrichtungsgegenstand zur Krallenpflege. Aber auch die Zunge und die Zähne Ihrer Katze kommen bei der Krallenreinigung zum Einsatz.

Katzen haben insgesamt sichelförmige Krallen, wobei sich jeweils fünf an den beiden Vorderpfoten und jeweils vier an den beiden Hinterpfoten befinden. Im entspannten Zustand sind die Krallen in Hauttaschen zurückgezogen, so dass sie die Katze beim Laufen nicht behindern und sich nicht abnutzen. Durch einen Mechanismus der Sehnen und Muskeln können die Krallen bei Bedarf blitzschnell ausgefahren werden.

In Ruhestellung sind die Krallen nicht zu sehen. Sie werden von Bändern und einer Sehne in der Krallenscheide gehalten. Um die Kralle auszufahren, wird ein spezielles Beugemuster verwendet. Unter der Pfote verläuft eine Sehne, die bei Anspannung durch einen Muskel gespannt wird, so dass die drei Fingerknochen gestreckt werden und die Kralle aus der Krallentasche nach außen zum Vorschein kommt.

Für Sie ist wichtig zu wissen, dass Katzenkrallen im Wesentlichen aus zwei Teilen bestehen: dem Krallenhorn und dem Krallenmark.

Das Krallenhorn besteht, wie auch unsere Fingernägel, aus totem Horngewebe. Damit die Krallen scharf bleiben, müssen sie ständig gewetzt werden. Dabei wird die Krallenhülse, dies ist die äußere Schicht des Krallenhorns, abgestreift.

Im Inneren der Krallen liegt das Krallenmark, welches aus durchblutetem und schmerzempfindlichem Gewebe besteht. Hier dürfen Sie auf gar keinen Fall hineinschneiden. Sollten Sie an Ihrer Katze bemerken, dass sie immer weniger den Kratzbaum benutzt, wird es Zeit ihr regelmäßig die Krallen zu kontrollieren. Mit etwas Übung gelingt Ihnen das innerhalb weniger Sekunden durch Abtasten während des Streichelns.

Die optische Kontrolle ist jedoch die sicherste. Für die Krallenpflege gibt es im Fachhandel eine Vielzahl unterschiedlicher Krallenscheren. Welche für Sie am besten geeignet ist, müssen Sie selber herausfinden. Idealerweise sollten Sie eine kleine, gut in der Hand liegende Schere wählen. Benutzen Sie bitte keine menschlichen Nagelscheren oder Nagelknipser. Verletzungen an Krallen und Ballen, verursacht durch den Katzenhalter, sind leider keine Seltenheit. Im Zweifel lassen Sie sich beim Tierarzt mit Ihrer Krallenschere das richtige Zurückschneiden einmal an Ihrer Katze zeigen. In der Regel müssen Katzenkrallen nicht geschnitten werden. Ausnahmen bestehen bei Katzen mit Deformationen an den Zehen, so dass die Kralle entweder nicht ausgefahren werden kann, oder die Kralle derart schräg wächst, dass sie nicht abgenutzt wird und zu Behinderungen beim Laufen führt. Bei der älteren Katze kann es vorkommen, dass die Krallen derart lang werden, dass sie in den Ballen einwachsen. Hierfür gibt es zwei Gründe: Zum einen kann die Krallenpflege demenzbedingt einfach vergessen werden. Zum anderen können Arthrosen im Bereich der Wirbelsäule derart schmerzhaft sein, dass das Abnutzen der Krallen am Kratzbaum nicht mehr möglich ist. Wer seine Katze schon mal beim Schärfen der Krallen am Kratzbaum beobachtet hat weiß, welche Verrenkungen der Wirbelsäule dafür notwendig sind.

 

Krallenpflege bei Katzen

Schön zu erkenn: Die durchsichtige Krallenspitze, und das dahinterliegende, durchblutete und schmerzempfindliche Krallenmark.

Krallenpflege bei Katzen

Geschnitten wird nur im durchsichtigen Krallenhorn. Dieses entspricht unseren Fingernägeln.

Krallenpflege bei Katzen

Sollten Sie bei Ihrer Katze eine eingewachsene Kralle entdecken: Bitte zum Tierarzt.

Im Handel gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Modelle für Krallenscheren für Katzen. Hier ist es jedem selbst überlassen, für welches Modell man sich entscheidet. Nutzen Sie bitte keine Nagelknipser oder sonstige Scheren für die Katzenkrallen.

Zum Schneiden müssen Sie die Kralle vorlagern. Drücken Sie gleichzeitig mit Daumen und Zeigefinger auf den Ballen und auf den Bereich hinter der Kralle.  Üben Sie das Vorlagern der Kralle gelegentlich, wenn Ihre Katze bei Ihnen auf dem Schoß liegt, oder Sie mit ihr spielen. So können Sie ihr spielerisch vermitteln, dass das Berühren der Krallen keine Bedrohung für sie darstellt. Schneiden Sie die Krallen nur, wenn Sie sich sicher sind, dass Sie nicht ins Krallenmark schneiden. Dies tut weh und führt zu einer starken Blutung. Bei den meisten Katzen ist dieses gut zu erkennen, da das Krallenhorn nicht pigmentiert ist, und die Blutgefäße des Krallenmarks durchscheinen.

4,95 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
Nicht vorrätig

19,95 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Nicht vorrätig

19,95 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Nicht vorrätig

19,95 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Nicht vorrätig

19,95 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Nicht vorrätig

19,95 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Blutzucker-Bestimmung am Ohr

Blutentnahmen sind in der Regel die Aufgabe des Tierarztes. Zum sogenannten Home-Monitoring des Diabetes Mellitus  [...]

Welches Katzengras: Machen Sie den Test

Katzengras kann, man kann es kaum glauben, der Katze das Leben kosten. Bei Freigängerkatzen haben  [...]

Unfälle bei Katzen

Wenn wir an Unfälle bei Katzen denken, fällt uns oft zuerst der Straßenverkehr ein, der  [...]

Fellpflege: Verletzungsgefahr

Der häufigste Grund für eine tiefe Schnittverletzung bei der Wohnungskatze stellt die Fellpflege dar. Während  [...]

Insektenstiche: Das solltest du wissen

Katzen sind neugierige Jäger und manchmal verfolgen sie fliegende Insekten, um sie zu fangen und  [...]

Vorsicht Waschmaschine!!!

Katzen sind von Natur aus neugierige Tiere, die oft unerwartete Orte im Haushalt erkunden. Ein  [...]

Wohin im Notfall?

Es ist eine Tatsache: Notfälle bei Haustieren treten oft zu den unpassendsten Zeiten auf, wenn  [...]

Vorsicht Fenster: Das Kippfenstersyndrom (Katze)

Es handelt sich hier um ein ausschließlich bei der Katze vorkommendes Problem. Der Name Kippfenstersyndrom  [...]

Schreibe einen Kommentar