Horner-Syndrom – gar nicht so selten

Sie schauen Ihrer Katze ins Gesicht und stellen fest: Da stimmt was nicht. Das Auge wird zugekniffen, sonst geht es ihr gut. Der Anruf in der Tierarztpraxis erfolgt umgehend, der Termin für den Nachmittag ist ausgemacht. Vermutlich für ein paar Tage Augentropfen, das kommt schon mal vor.

Was auch für den Tierarzt erstmal wie eine Bindehautentzündung klingt, stellt sich bei genauerem Hinsehen als eine sehr undurchsichtige Erkrankung dar, deren Diagnostik aufwendig und teuer werden kann….und in vielen Fällen wird keine Ursache gefunden. Da diese Erkrankung nicht selten bei unseren Katzen vorkommt und von den meisten Katzenhaltern als Bindehautentzündung diagnostiziert wird, möchten wir Ihnen diese Erkrankung heute einmal kurz  vorstellen. Der nachfolgende Bericht gibt sehr gut die Problematik dieser Erkrankung wieder: das Horner-Syndrom.

Mehr Infos in dieser PDF

 

Loch im Zahnfleisch? Genau hingucken ist wichtig

Eine Zahnfistel ist eine Verbindung zwischen einem mit Eiter gefüllten Hohlraum, der beispielsweise durch eine  [...]

Kristalle im Katzenurin

Harnkristalle im Urin von Katzen können nicht nur Schmerzen verursachen, sondern auch zu akuten lebensbedrohlichen  [...]

Wann braucht die Katze einen Halskragen?

Meist ist der erste Kontakt mit einem Halskragen der Zeitpunkt nach der Kastration. Da die  [...]

Welche Transportbox ist die Beste?

Vorab: Keine Katze liebt es in einer Transportkiste durch die Gegend gefahren zu werden, schon  [...]

Unfälle bei Katzen

Wenn wir an Unfälle bei Katzen denken, fällt uns oft zuerst der Straßenverkehr ein, der  [...]

Horner-Syndrom – gar nicht so selten

Sie schauen Ihrer Katze ins Gesicht und stellen fest: Da stimmt was nicht. Das Auge  [...]

Haben Katzen Zahnschmerzen?

Ja, Katzen haben Zahnschmerzen! Nur sehr wenige Katzen zeigen allerdings, wenn sie Probleme mit den  [...]

Katze im Urlaub

Katzen sind bekannt für ihre Vorliebe für Routine und ihre enge Bindung an ihr Zuhause.  [...]